Ausflugsziele - Romantikhotel & Restaurant Almtalhof

Ausflugsziele

Das Almtal erleben

(c) Christian Holzinger - www.pixelatelier.at

Naturschutzgebiet Almsee

Der grünlich schillernde Almsee liegt zu Füßen des beeindruckenden Toten Gebirges. Schon vor Jahrzehnten wurde das Gebiet um den Almsee mit seiner faszinierenden Tierwelt zum Landschaftsschutzgebiet erklärt.

Echoblasen am Almsee

Jeden Mittwochabend im Sommer tritt die Grünauer Bläsergruppe zum Echoblasen am Almsee an. Mit verschiedenen Blasinstrumenten entlocken die Musiker den Bergen rundum ein klares Echo. 

Mitte August findet das jährliche Bläserfest am Almsee statt, zu dem Bläsergruppen aus ganz Österreich kommen.


(c) Karl Redtenbacher - Grünau

Grünau im Almtal liegt direkt an der Nordroute der österreichischen Romantikstraße. Von Salzburg über Mondsee, St. Wolfgang und Bad Ischl führt die Strecke nach Traunkirchen und von dort über Gmunden und Scharnstein nach Grünau. Weiter geht es nach Kremsmünster und Steyr bis zum Stift Seitenstetten und zur Moststraße.


Großer und kleiner Ödsee

Wer die Natur liebt, sollte unbedingt einen Tag an den im Hetzautal gelegenen Ödseen verbringen! Sie können mit dem Auto bequem bis zum Almtalerhaus fahren und dort erreichen Sie den kleinen Ödsee zu Fuß in ca. 15 Minuten, den großen Ödsee in ca. 25 Minuten.

Der Fussmarsch lohnt sich, Sie werden sehen! Mit angenehmen Wassertemperaturen und kristallklarem Wasser inmitten unberührter Natur wird das mit Sichereit ein Badeerlebnis der besonderen Art!

 


(c) Karl Redtenbacher - Grünau

Cumberland Wildpark - ganzjährig geöffnet

Der ganzjährig geöffnete Cumberland Wildpark Grünau besticht durch seine einzigartige landschaftliche Lage vor der Kulisse des Toten Gebirges. Hier können Naturliebhaber einheimische Wildtiere aus nächster Nähe erleben, darunter Steinböcke, Rothirsche, Wisents, aber auch Luchse, Braunbären und Wölfe. Die frei lebenden Scharen von Graugänsen, Raben und Waldrappen sind beeindruckend.

Hier erfahren Sie gerne mehr: http://www.wildparkgruenau.at/


Konrad-Lorenz Forschungsstelle

Was wäre Grünau ohne ihre berühmt gewordenen Graugänse, was wären die Graugänse ohne ihre liebgewonnene Heimat. Und was wäre Grünau ohne Konrad-Lorenz-Forschungsstelle.

Prof. Dr. Kurt Kotrschal, Assistenzprof. für Zoologie/Universität Wien und Nachfolger des weltbekannten Verhaltensforschers und Nobelpreisträgers Konrad Lorenz, dessen Treue zu seiner Wahlheimat Grünau uns grosse Ehre erwies, leitet seit 1990 erfolgreich die Konrad-Lorenz-Forschungsstelle für Ethologie in Grünau.

Die Konrad-Lorenz-Forschungsstelle hat sich im Zuge ihrer Forschungstätigkeit seit einiger Zeit auch intensiv den hochintelligenten Kolkraben gewidmet. So ist es auch naheliegend, dass dieses Thema von den Medien aufgegriffen wurde. Im gesamten Jahr 1997 wurde in Grünau, im Cumberland Wildpark, der Konrad-Lorenz-Forschungsstelle und im inneren Almtal eine UNIVERSUM-Serie zum Thema ´Das Tal der Raben´ gedreht.

http://www.wildparkgruenau.at/index.php/konrad-lorenz-forschungsstelle


 

Baumwipfelpfad am Grünberg

Einzigartige Perspektiven hoch über dem Waldboden

Am Salzkammergut Baumwipfelpfad erleben Sie einzigartige Perspektiven hoch über dem Waldboden mit atemberaubenden Panoramablick auf den Traunsee und Gmunden.

Ein Projekt, das im Juli 2018 fertig gestellt wurde und auch mit Kinderwagen und Rollstuhl befahrbar ist.

www.salzi.tv/video/Baumwipfelpfad-Gmunden/80a7778edfd38c7cff6a52f06b961965

Vorbei an zahlreichen Informations- und Erlebnisstationen schlängelt sich der Baumwipfelpfad durch den Bergmischwald am Grünberg. 

Höhepunkt des Pfades ist der 39 Meter hohe Aussichtstrum, der von der obersten Plattform des Turms einen atemberaubenden Blick auf den Traunsee, ins Salzkammergut bis zum Dachstein bietet. 

Für den Besuch des Pfads sollten Sie etwa 1 Stunde einplanen.


Familienskigebiet Kasberg

Der Kasberg im Almtal nennt sich gerne das zentralste Skigebiet in Oberösterreich - Mitten in Österreich. Die Wintersportregion Grünau im Almtal - KASBERG ist von den Autobahn-Anschlüssen schnell erreichbar. Mit 21 Kilometer Abfahrten und 120 Schneekanonen und Schneelanzen vom Berg bis ins Tal ist Skifahren und Winterspass garantiert.

Von der attraktiven Talstation mit überdachten Zu- und Abgängen, einer gemütlichen Gastronomie mit "Kinder-Gaudium", Skischule, Sport-Shop, Service und Verleih bringt Sie die 8er-Gondelumlaufbahn mitten ins Skigebiet.

Direkt bei der Sonnalm, am sonnigsten Platz des Kasberg`s, befindet sich die Kinder-Skiarena, mit anfängergerechten Liften und sanften Abfahrten sowie zwei Zauberteppichen (42 und 84 Meter lang). Auch ein Zauberwald und eine Kinderrennstrecke stehen frei zur Verfügung.

Weiters gibt es im Bereich der Mittelstation den Jagerspitzlift, den Sonnen- und Nordlift mit blauen, roten und schwarzen Pisten und die Familienalm Hochberghaus.

Der Freestyle-Park beim neuen Fun-Jet ist auf 1.600 Meter Seehöhe zu finden. Im Park treffen sich Snowboarder und Skifahrer die über die beiden Riesenkicker springen, die kleineren Schanzen austesten, sowie über die Rails, die Wall und die Box gleiten. Der Park wird täglich präpariert und geshapt und ist somit nicht nur der größte sondern auch der beste Freestyle Park Oberösterreichs.

http://www.kasberg.at/de/winter


Langlaufen im Almtal 

Langlaufen über verschneite Wiesen und durch stille Wälder ist im Almtal hervorragend möglich. Auf insgesamt 11 km Länge erstrecken sich die Jagersimmerl-Loipen. Sie starten direkt beim Gasthof Jagersimmerl und werden von dort aus gespurt und gepflegt.  

Finden Sie hier weitere Informationen:
http://almtal.salzkammergut.at/langlaufen.html

powered by Pixelatelier

Wir verwenden Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu erhöhen. Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Möchten Sie Cookies verwenden?

Ja Nein